Journalist Stefan Aust begeisterte bei Kreuznacher Gesprächen

 

 Das Format hat schon Tradition- und hunderte von Anhängern: Die Bad Kreuznacher Gespräche der heimischen CDU-Abgeordneten, Julia Klöckner MdL, haben sich etabliert. Sie sind Markenzeichen für interessante Gespräche mit prominenten, bedeutenden Gästen aus dem Gesellschaftsleben.

Dieses Mal war kein Geringerer als der Journalist und Autor, der ehemalige SPIEGEL-Chefredakteur und heutige Herausgeber der WELT, Stefan Aust, an die Nahe gekommen. Julia Klöckner und Stefan Aust kennen sich seit Jahren, die Politikerin erfuhr faszinierende Details aus seinem überarbeiteten RAF-Standardwerk, das zur Buchmesse in Frankfurt jüngst vorgestellt wurde. Das war Anlass, ihn einzuladen, um über die Themen Terrorismus, aber auch über die Medienentwicklung in Zeiten des Internets zu sprechen.

Was wird aus der Integrierten Rettungsleitstelle in Bad Kreuznach?

 

Es gibt Situationen, in denen Bürger auf die schnelle und koordinierte Hilfe von Profis angewiesen sind, wenn zum Beispiel ein Rettungswagen gefragt ist. Diese koordinierte und unmittelbare Hilfe bietet die Integrierte Leitstelle für Feuerwehr und Rettungsdienst, die im Auftrag des Roten Kreuzes in Bad Kreuznach in der Lotharstraße in unmittelbarer Nähe zum Krankenhaus St. Marienwörth betrieben wird. Dabei umfasst das Zuständigkeitsgebiet der Leitstelle die Landkreise Bad Kreuznach, Birkenfeld und den Rhein-Hunsrück-Kreis. Alle Einsätze von Feuerwehr und Rettungsdienst beziehen sich auf ein Gebiet von 2.600qkm, für rund 347.000 Einwohner.

Julia Klöckner gratuliert Katharina Staab

Katharina Staab von der Nahe wurde gestern zur Deutschen Weinkönigin 2017/2018 gewählt, aus Rheinland-Pfalz steht ihr als Prinzessin Laura Lahm aus Rheinhessen zur Seite. Die heimische CDU-Abgeordnete Julia Klöckner MdL, selbst Deutsche Weinkönigin im Jahr 1995/96 gewesen, gratuliert Katharina Staab, die aus ihrem Wahlkreis stammt, und Laura Lahm:

„Für uns Rheinland-Pfälzer war das ein toller Abend - die neue Deutsche Weinkönigin kommt von der Nahe, und die neue Deutsche Weinprinzessin kommt aus Rheinhessen. Herzlichen Glückwunsch an beide, ein wunderschönes, erlebnisreiches Jahr wünsche ich ihnen und ihrer weiteren Prinzessin Charlotte Freiberger von der Hessischen Bergstraße!

Unsere Weinmajestäten sind selbstbewusste, kluge Frauen, die ihr Amtsjahr als Botschafterin des Deutschen Weines ganz individuell ihrer Persönlichkeit entsprechend gestalten und prägen. Wir sind stolz auf sie!

Katharina ist eine beeindruckende junge Frau mit so viel positiver Ausstrahlung und offener Zugewandtheit. Ihr breites Fachwissen und ihr natürliches Auftreten haben uns schon vor einem Jahr bei ihrer Wahl zur Naheweinkönigin beeindruckt, sie wird eine großartige Deutsche Weinkönigin sein, die Welt bereisen, Weinliebhaber von der Arbeit unserer Winzer begeistern und dem traditionsreichen Amt der Weinkönigin ihre eigene moderne Interpretation geben. Wir Christdemokraten wünschen Katharina und ihrer Familie ein spannendes, erfüllendes Jahr - Danke allen jungen Frauen, die sich ehrenamtlich in den Dienst unserer Heimat und des Weines stellen!“