Starkes Bekenntnis von Annegret Kramp-Karrenbauer zur Bundeswehr

Julia Klöckner gratuliert der neuen Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer zur Vereidigung.

"Gratulation an Annegret Kramp-Karrenbauer zu ihrer Vereidigung als Bundesverteidigungsministerin. Sie hat eine starke und engagierte Regierungserklärung gehalten und deutlich gemacht, dass sie hinter unseren Soldatinnen und Soldaten steht und die anstehenden Herausforderungen entschlossen angehen wird. Dabei machte sie deutlich, dass eine gute finanzielle Ausstattung der Bundeswehr unerlässlich ist. Für die Union ist klar: Die transatlantischen Beziehungen sind deutsche Priorität. Deutschland ist und bleibt ein verlässlicher Bündnispartner. Es ist deshalb richtig, dass die neue Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer die Militärausgaben schrittweise auf das NATO-Ziel von zwei Prozent des Bruttoinlandsproduktes erhöhen will. Lücken bei der Ausstattung müssen geschlossen werden, damit unsere Bundeswehr einsatzbereit und handlungsfähig ist. 

Ich freue mich über ihre klare Aussagen darüber, dass die Bundeswehr ein Teil der Mitte unserer Gesellschaft ist. Hier sei kein Platz für Extremisten. Ihren Vorschlag öffentlicher Gelöbnisse vor dem Reichstag und in den Ländern begrüße ich. Die Bundeswehr muss sichtbarer werden, denn wir sind dankbar für den Dienst, den die Soldatinnen und Soldaten täglich leisten."

Bevorstehende Ernte

Die Getreideernte steht bevor und viele Landwirte machen sich auch angesichts der Dürre im vergangenen Jahr Sorgen um ihre Eträge. In Spabrücken habe ich mich hierzu mit dem Vorsitzenden des Kreisbauernverbandes und seiner Familie ausgetauscht.
 
Klar ist: Staatliche Unterstützung gibt es nicht nach Gefühl oder subjektiver Prognose. Wir beobachten die Lage genau und tauschen uns mit den Ländern aus, denn die Situation ist in den Regionen unterschiedlich. Allerdings müssen staatliche Dürrehilfen immer die Ausnahme bleiben.

800 Euro für "Dein Tag für Afrika"

Seit vielen Jahren schon ist der Tag fest im Kalender notiert und so hat sich die CDU-Landesvorsitzende auch in diesem Jahr auf ihren Arbeitseinsatz in der Bäckerei Lohner gefreut. Brötchen, Kuchen und Baguettes gingen über die Theke und nebenher war noch Zeit für das ein oder andere Gespräch mit den Kunden. „Es macht mir immer wieder Freude, die Schürze überzuziehen, Backwaren zu verkaufen und so Gutes für Projekte in Afrika zu tun. Die Aktion Tagwerk hat mit „Dein Tag für Afrika“ ein großartiges Projekt ins Leben gerufen, das mittlerweile zu einer bundesweiten Bewegung geworden ist.“, so Julia Klöckner. Informationen zur Aktion gibt es unter www.aktion-tagwerk.de

Stippvisite auf dem Winzenheimer Berg

Die CDU-Landesvorsitzende Julia Klöckner ließ es sich am Freitag auf dem Weg zu einer Jubiläumsveranstaltung in ihrer Heimatgemeinde Guldental nicht nehmen, beim Grillfest der Winzenheimer CDU vorbeizuschauen. Seit vielen Jahren ist sie trotz prall gefülltem Terminkalender regelmäßiger Gast bei den Veranstaltungen des umtriebigen Ortsverbandes.


Auf dem Gelände des Rassegeflügelzuchtvereins  fühlte sich die Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft nicht nur wegen Lage und Aussicht jedoch besonders wohl. "Der Verein leistet mit seiner Arbeit schon viele Jahre einen wertvollen Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt", so Klöckner. Auch die Tütchen mit Bienenblumen-Mischung, die Mirko Helmut Kohl aktuell in Winzenheim verteilt, finden die Zustimmung der Ministerin. "Denn Artenschutz fängt im eigenen Vorgarten an!"

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok