Heimat

Kreis Bad Kreuznach
& Kreis Birkenfeld

Heimat – das ist für mich ein Ort, Gerüche wie Heu und Stroh, das sind wichtige Menschen und sogar ein bestimmtes Essen, das mich an meine Kindheit erinnert. In Guldental bin ich aufgewachsen, in Bad Kreuznach bin ich zu Hause. Der Kreis Birkenfeld und der Kreis Bad Kreuznach sind mein Wahlkreis (Wahlkreis 201) und meine Heimat – dort fühle ich mich wohl. Beide Landkreise eint die Herzlichkeit der Menschen, deren offene Art und Gastfreundschaft, die vielen mittelständischen Betriebe, die Bundeswehr, unzählige Vereine sowie die abwechslungsreiche Natur. Und natürlich Edelsteine rund um Idar-Oberstein und Weine an der Nahe. Wohnen in der Stadt oder auf dem Land? Das ist eine ganz persönliche Entscheidung. Deshalb sind gleichwertige Lebensverhältnisse in unserem Land wichtig. Leistungsfähiges Internet und Mobilfunk, alltagstaugliche Infrastruktur, ein gutes Leben vor Ort und die Bewahrung der Schöpfung gehören dazu.

Landkreis Bad Kreuznach

Rund 159 000 Einwohner leben im Kreis Bad Kreuznach in 118 Gemeinden. Die Verbandsgemeinden Langenlonsheim-Stromberg, Bad Kreuznach, Rüdesheim, Nahe-Glan und Kirner-Land gehören zum Landkreis wie die kreisfreie Stadt Bad Kreuznach. In der Kurstadt an der Nahe hat die Kreisverwaltung ihren Sitz. Der Landkreis ist wie auch der Kreis Birkenfeld landwirtschaftlich geprägt. Lediglich im Osten im Umkreis von Bad Kreuznach ist eine dichtere Konzentration von mittelständischen Unternehmen, vor allem in Produktion und Logistik, beheimatet. Auch der Tourismus spielt im Rahmen der Vermarktung des Naheweines eine zunehmend wichtige Rolle.

Landkreis Birkenfeld

Der Landkreis umfasst mit seinen rund 80 000 Einwohnern die drei Verbandsgemeinden Herrstein-Rhaunen, Baumholder und Birkenfeld sowie die verbandsfreie Stadt Idar-Oberstein. Dort haben die meisten öffentlichen Einrichtungen ihren Sitz. Sitz der Kreisverwaltung ist Birkenfeld. Seit 2015 trägt der Landkreis den Titel Nationalparklandkreis. Auf rund 10 000 Hektar erstreckt sich der Nationalpark Hunsrück-Hochwald. Die Bundeswehr spielt im Landkreis mit seinen 96 Gemeinden eine wichtige Rolle. Weltweit bekannt ist Idar- Oberstein durch seine über 500 Jahre alte Edelstein- und Schmuckindustrie, die eng mit der Stadtgeschichte verbunden ist. Auch das Deutsche Edelsteinmuseum befindet sich in der Stadt.

tooltip text

Herzstück des Landkreises Bad Kreuznach mit seinen knapp 160 000 Einwohnern ist der Fluss Nahe, welche von Westen durch Kirn, Bad Sobernheim und Bad Kreuznach fließt und den Kreis im Norden verlässt. Der Kreis Bad Kreuznach bildet mit Teilen des Landkreises Mainz-Bingen und des Donnersbergkreises das Weinbaugebiet Nahe.

Die bevölkerungsreichste Kommune im sogenannten Nationalparklandkreis Birkenfeld ist die verbandsfreie Stadt Idar-Oberstein, in der die meisten öffentlichen Einrichtungen ihren Sitz haben, wie das Amtsgericht, das Finanzamt, das Gesundheitsamt, das Jobcenter und die Kreissparkasse.

In den 14 der Verbandsgemeinde angehörenden Gemeinden leben knapp 10 000 Einwohner. Hinzu kommen etwa 8 000 Angehörige der amerikanischen Streitkräfte.

Der Verbandsgemeinde gehören die Stadt Birkenfeld, die Sitz der Kreisverwaltung ist, sowie 30 weitere Gemeinden an.

Sie ist die sogenannte Nationalparkverbandsgemeinde und hat neben dem Sitz in Herrstein eine Verwaltungsstelle in Rhaunen. Zur neuen Verbandsgemeinde gehören 50 Ortsgemeinden.

Die Edelstein- und Garnisonsstadt ist mit knapp 30.000 Einwohnern die bevölkerungsreichste Kommune des Landkreises und ein Mittelzentrum.

Die Verbandsgemeinde Nahe-Glan entstand zum 1. Januar 2020 aus der Fusion der Verbandsgemeinden Bad Sobernheim und Meisenheim.

Neben den Städten Bad Sobernheim an der Nahe und Meisenheim am Glan gehören der Verbandsgemeinde weitere 32 Ortsgemeinden an.

Der Verbandsgemeinde Bad Kreuznach gehören 13 Ortsgemeinden an, von denen neun historisch der Provinz Rheinhessen entstammen.

Die Verbandsgemeinde entstand zum 1. Januar 2020 aus dem Zusammenschluss der Verbandsgemeinden Langenlonsheim und Stromberg. Ihr gehören 17 Ortsgemeinden an.

Der Verbandsgemeinde mit Verwaltungssitz in Kirn gehören 21 Gemeinden an. Zentrum ist die Stadt Kirn mit ihrem Wahrzeichen der Kyrburg.

Der Verbandsgemeinde gehören 32 eigenständige Ortsgemeinden an, der Verwaltungssitz ist in der namensgebenden Gemeinde Rüdesheim an der Nahe.

Bad Kreuznach ist eine Kurstadt und der Sitz der Kreisverwaltung. Sie ist kulturelles und wirtschaftliches Zentrum einer Region mit mehr als 150 000 Einwohnern. Ihr Wahrzeichen sind die Brückenhäuser und die Salinen.

Landkreis Bad Kreuznach

Rund 161 000 Einwohner leben im Kreis Bad Kreuznach in 118 Gemeinden. Die Verbandsgemeinden Langenlonsheim-Stromberg, Bad Kreuznach, Rüdesheim, Nahe-Glan und Kirner-Land gehören zum Landkreis wie auch die kreisfreie Stadt Bad Kreuznach. In der Kurstadt an der Nahe hat auch die Kreisverwaltung ihren Sitz. Der Landkreis ist wie auch der Kreis Birkenfeld landwirtschaftlich geprägt. Lediglich im Osten im Umkreis von Bad Kreuznach ist eine dichtere Konzentration von mittelständischen Unternehmen, vor allem in Produktion und Logistik, beheimatet. Auch der Tourismus spielt im Rahmen der Vermarktung des Naheweines eine zunehmend wichtige Rolle.

Landkreis Birkenfeld

Der Landkreis umfasst mit seinen rund 80 000 Einwohnern die drei Verbandsgemeinden Herrstein-Rhaunen, Baumholder und Birkenfeld sowie die verbandsfreie Stadt Idar-Oberstein. Dort haben die meisten öffentlichen Einrichtungen ihren Sitz. Sitz der Kreisverwaltung ist Birkenfeld. Seit 2015 trägt der Landkreis den Titel Nationalparklandkreis. Auf rund 10 000 Hektar erstreckt sich der Nationalpark Hunsrück-Hochwald. Die Bundeswehr spielt im Landkreis mit seinen 96 Gemeinden eine wichtige Rolle. Weltweit bekannt ist Idar- Oberstein durch seine über 500 Jahre alte Edelstein- und Schmuckindustrie, die eng mit der Stadtgeschichte verbunden ist. Auch das Deutsche Edelsteinmuseum befindet sich in der Stadt.

Sprechstunden
& Anliegen

Regelmäßig biete ich Sprechstunden für die Bürgerinnen und Bürger in meinem Wahlkreis an: in meinen Wahlkreisbüros in Bad Kreuznach und Idar-Oberstein, auf Wochenmärkten der Region oder auch einmal in einem Café. Oder auch einmal telefonisch und per Video.

Auf meiner Webseite halte ich Sie über die Termine der nächsten Sprechstunden auf dem Laufenden. Zur besseren Planung bitte ich um vorherige Anmeldung.

Kontakt & Mitarbeiter

Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, Themen, die Sie gerne mit mir besprechen möchten, freue ich mich, wenn Sie sich bei mir melden. Meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Berlin und im Wahlkreis stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

Julia Bartos

Büroleiterin Berlin

Friedrich Opatz

Presse und Organisation

Sophie Gudow

Studentische Mitarbeiterin
Social Media

Dorothee Weißmann

Leiterin Wahlkreis
Büro Bad Kreuznach

Annika Scheidt

Wahlkreisbüro
Idar-Oberstein

Stefanie Zandt

Sachbearbeiterin
Wahlkreisbüro Bad Kreuznach

Bundestagsbüro
Berlin

Platz der Republik 1
11011 Berlin

Wahlkreisbüro
Bad Kreuznach

Freiherr-vom-Stein-Straße 16
55543 Bad Kreuznach

Wahlkreisbüro
Idar-Oberstein

Kobachstraße 7
55743 Idar-Oberstein

Besuch & Berlin

Bürgerinnen und Bürger aus meinem Wahlkreis haben die Chance, den Deutschen Bundestag in Berlin zu besuchen. Auch Schulklassen können hinter die Kulissen des Parlamentsalltages schauen. Wer Interesse hat, meldet sich bitte rechtzeitig in meinem Büro, damit wir die verschiedenen Möglichkeiten für einen Besuch besprechen und Sie anmelden können.

Führung Bundestag

Wenn Sie einen Besuch in Berlin planen und das Reichstagsgebäude besichtigen möchten, dann kümmern mein Büro und ich uns gerne darum. Ob als größere Gruppe, allein oder mit der Familie. Zum Besuch des Reichstaggebäudes gehört immer ein Gang auf die Tribüne des Plenarsaals, wo Sie entweder einer Debatte im Plenum folgen können (wenn es an Plenartagen freie Plätze gibt) oder eine Einführung in die Geschichte des Reichstagsgebäudes durch den Besucherdienst bekommen. Anschließend ist in der Regel ein Aufenthalt auf der Kuppel möglich. Setzen Sie sich einfach frühestmöglich mit meinem Berliner Büro in Verbindung, damit wir Sie anmelden können.

Sie erreichen mein Büro unter julia.kloeckner.wk@bundestag.de

Schauen Sie auch gerne auf der Seite des Besucherdienstes des Deutschen Bundestages für weitere Möglichkeiten vorbei: Deutscher Bundestag – Besuchen Sie den Bundestag

Bezuschussung für Besuche des Deutschen Bundestages:

Es gibt die Möglichkeit, selbst organisierte Fahrten von Gruppen ab zehn Personen zu bezuschussen. Jeder Bundestagsabgeordnete hat hierfür ein begrenztes Kontingent an Plätzen. Die Teilnehmer müssen mindestens 15 Jahre alt sein. Der Zuschuss setzt sich aus einem kleinen Fahrtkostenzuschuss und einem Imbiss zusammen. Zum Programm gehören entweder ein Vortrag durch den Besucherdienst des Deutschen Bundestages auf der Plenarsaaltribüne oder ein Besuch im Plenum – je nachdem, ob der Termin in oder außerhalb einer Plenarwoche liegt. Da wir in jedem Jahr mehr Anfragen als Zuschüsse zur Verfügung haben, bitte ich um Verständnis, dass eine Bezuschussung nicht immer klappt. Weitere Informationen können Sie gerne in meinem Büro erfragen.

Fahrt nach Berlin

Bei den politischen Infofahrten des Bundespresseamtes handelt es sich um dreitägige kostenfreie Fahrten mit festem Programm für 50 Teilnehmer ab 18 Jahren. Die Plätze für diese Fahrten, zu denen ich drei Mal im Jahr einladen kann, gehen vor allem an ehrenamtlich Tätige und gemeinnützige Organisationen.

Eine wiederholte Teilnahme ist nicht möglich. Auch übertragbar ist die Zusage ohne Rücksprache mit uns nicht. Bei zu vielen Interessenten entscheidet das Los, wer dabei ist.

Wenn Sie Interesse haben, einmal bei einer Fahrt dabei zu sein, oder jemanden kennen, der sich freuen würde, melden Sie sich gerne.

Praktikum 
& Schulterblick

Immer wieder schauen mir in meinem Berliner Bundestagsbüro Schülerinnen und Schüler sowie Studierende, die Einblicke in den politischen Alltag bekommen möchten, über die Schulter. Auch im Rahmen eines Praktikums. Da die Nachfrage sehr groß ist, sind die Praktikumsplätze vorgesehen für Interessierte aus meinem Wahlkreis.

Skip to content