Auch Gartenbaubetriebe brauchen Unterstützung

Unter der aktuellen Coronakrise leiden auch die vielen Gartenbaubetriebe und Blumencenter im Land. Beim Besuch eines Betriebes in Bad Kreuznach habe ich mir die akuten Sorgen erläutern lassen. Auch der Gartenbauverband war beim Termin dabei.

Das Frühjahr ist eine sehr wichtige Zeit für die Branche, doch aktuell bricht der Umsatz auf bis zu 80 Prozent ein. Viele Pflanzen und Blumen, die jetzt nicht verkauft werden, müssen schlicht weggeschmissen werden. Was die Betriebe jetzt dringend brauchen, sind Liquiditätshilfen und eine bundeseinheitliche Regelung, was die Öffnungszeiten angeht. Es kann nicht sein, dass Blumenläden in RLP geschlossen haben müssen, während im Supermarkt nebenan Schnittblumen verkauft werden und die Regelung in Hessen zum Beispiel wieder eine andere ist. 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.